News Januar-März 2017


30.03.2017 - Neufeld mit Top-Ergebnis

(RW) Bei gutem Golferwetter fand am letzten Wochenende der 1. Ranglistenspieltag im System Sterngolf statt. Der BSC Ennepetal als Ausrichter freute sich über ein starkes Teilnehmerfeld von 79 Aktiven aus 15 Vereinen. Diese lieferten sich schon so früh im Jahr einen hochklassigen Wettkampf.

Bester Spieler des Turniers und Sieger in der allgemeinen Klasse Herren wurde der Bundesliga-erfahrene Marvin Neufeld vom HMC Büttgen. Mit konstanter Leistung und Runden Ergebnissen von 26 – 25 – 23, somit einem Endergebnis von 74 Schlägen verwies er Rainer Gellermann mit zwei Schlägen Rückstand auf Platz zwei. Lokalmatador Peter Hensel erreichte mit 77 Schlägen (26 – 25 – 26) ebenfalls noch einen Platz auf dem Podium.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier


20.03.2017 - 9. Bulmker Park Cup beim MGC Gelsenkirchen

(StSei) Am 19.03.2017 fand der 9. Bulmker Park Cup in Gelsenkirchen statt. Die ganze Woche sah es so aus, als würde das bei den Teilnehmern beliebte Turnier dem schlechten Wetter zum Opfer fallen. Der Wettergott hatte aber doch Erbarmen mit den Teilnehmern und pünktlich zum Turnierbeginn verzog sich der Regen. Insgesamt nahmen 41 Teilnehmer an dem Turnier mit drei Runden teil.

 

 

 

Aufgrund der feuchten Witterungsbedingungen waren sehr gute Ergebnisse am Turniertag nicht zu erwarten. Gerade in der ersten Runde waren die Bahnen und Banden noch sehr feucht. So gehörten neben dem Schläger und Bällen die Flitsche, Handtücher oder andere Hilfen zur Feuchtigkeitsbeseitung zu den Utensilien. Trotz der Hilfen konnten am Ende der ersten Runde lediglich fünf Teilnehmer ein grünes Ergebnis (Unter 30 Schlag) in der ersten Runde erzielen. Waldemar Neuwirth (MSC Wesel) erreichte gar die Tagesbestrunde mit 26 Schlag. Am Ende standen nur sechs grüne Gesamtrunden, also weniger als 90 Schlag, auf dem Tableau. Dazu beigetragen hat sicherlich auch, dass es zur Mitte der letzten Runde wieder angefangen hat zu nieseln und so bessere Ergebnisse verhinderte.

 

 

 

Waldemar Neuwirth erzielte neben der bereits erwähnten besten Einzelrunde, auch das Tagesbestergebnis von 84 Schlag. Für das Highlight am diesen Tage sorgte aber der Weseler Neuzugang Fabian Lohn. Da er als einziger Jugendlicher an den Start ging, musste er in der Herrenkategorie an den Start gehen. Musste??? Nein ganz und gar nicht. Mit einer tollen Abschlussrunde von 27 Schlag holte er sich den Tagessieg mit insgesamt 89 Schlag bei den Herren. Chapeau!

 

 

 

Bei den Senioren I und bei den Mannschaften musste das Stechen zwischen den Plätzen zwei und drei entscheiden. Während bei den Mannschaften das Stechen zwischen dem VFM Bottrop I und MGC Gelsenkirchen II bereits an Runde 1 zugunsten der Gelsenkirchenern entschieden war, gewann Rainer Henseler (Bochumer Minigolf-Club 1960 e.V.) das Stechen an Bahn 2 gegenüber Stefan Seifert vom MSC Wesel.

 

 

 

Am Ende konnten sich folgende Spieler über den Sieg oder Platzierungen freuen:

 

 

 

Senioren männlich II

Platz

Name

Verein

Ges

1

Rolf Meyer

VfM Bottrop e.V.

86

2

Adolf Schilling

1. MSC Wesel 6.6.1966 e.V.

90

3

Hans Schewerda

1. MGC Gelsenkirchen e.V.

95

 

 

 

 

Senioren weiblich II

Platz

Name

Verein

Ges

1

Sabine Weinberger

1. MGC Gelsenkirchen e.V.

92

2

Karin Merkens

VfM Bottrop e.V.

114

 

 

 

 

Senioren männlich I

Platz

Name

Verein

Ges

1

Waldemar Neuwirth

1. MSC Wesel 6.6.1966 e.V.

84

2

Rainer Henseler

Bochumer Minigolf-Club 1960 e.V.

87

3

Stefan Seifert

1. MSC Wesel 6.6.1966 e.V.

87

 

 

 

 

 

 

Senioren weiblich I

Platz

Name

Verein

Ges

1

Birgitt Leidlein

1. MGC Gelsenkirchen e.V.

94

2

Elvira Hellmich

VfM Bottrop e.V.

96

3

Manuela Aust

1. MSC Wesel 6.6.1966 e.V.

103

 

 

 

 

Damen

Platz

Name

Verein

Ges

1

Claudia Weinzierl

MSK Olching e.V.

95

2

Liane Lohn

1. MGC Gelsenkirchen e.V.

101

3

Birgit Gase

1. MGC Gelsenkirchen e.V.

127

 

 

 

 

Herren

Platz

Name

Verein

Ges

1

Fabian Lohn

1. MSC Wesel 6.6.1966 e.V.

89

2

Oliver Rathjens

1. MSC Wesel 6.6.1966 e.V.

90

3

Tim Blöcker

1. MSC Wesel 6.6.1966 e.V.

91

 

 

 

 

Mannschaften

 

Platz

Verein

Ges

 

1

1. MSC Wesel I

351

 

2

1. MGC Gelsenkirchen II

372

 

3

VfM Bottrop I

372

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns beim MGC Gelsenkirchenern, die wieder ein schönes Turnier auf die Beine gestellt haben. Im nächsten Jahr steht der 10. Bulmker Park Cup an. Wir hoffen, dass bei dem Jubiläumsturnier ein großes Starterfeld teilnimmt.

 

 

 

Hier noch der Link zu allen Ergebnissn

 


15.03.2017 - 1. Johann – Michels – Gedächtnisturnier in Porz

(SF) Bei trockenem Wetter und um die 10 Grad begrüßte Frank Fischer die 64 Starter/innen zum Turnier. Um 8 Uhr startete dann das Turnier mit insgesamt 22 Gruppen.

 

Das Wetter war besser als erwartet, hatte man doch in Woche schon gedacht der Wettergott würde auch am Wochenende seine Schleusen öffnen aber nichts davon war zu sehen und das Hoch „Johanna ließ die Sonne scheinen.

 

Bei den Damen spielten auch die Kategorie Jugend Weiblich mit und dort gab es dann ein Kopf an Kopf rennen zwischen den Geschwistern Katharina und Alexandra Fischer, Am Ende gewann Alexandra, die mittlerweile für den BGV Backumer Tal Herten spielt, mit einem Ergebnis von 95 Schlägen. Ihre große Schwester Katharina benötigte 97 Schläge.

 

Bei den Herren spielte Sascha Axer mit 2 runden unter 30 Schlägen das beste Ergebnis vom gesamten Turnier und gewann mit seinen 86 Schlägen nicht nur souverän die Herrenkonkurrenz, sondern auch den ewigen Johann-Michels-Gedächtnisturnier Wanderpokal. Gefolgt auf dem 2. Platz von Oliver Pieper aus Traben-Trarbach mit 95 Schlägen. Nur 1 Schlag mehr benötigte der aus Wesseling stammende Markus Kempf (96).

 

Bei den Seniorinnen AK I gewann die Heimspielerin Susanne Fischer mit 94 Schlägen. Zweite wurde Helga Müller aus Berg.-Gladbach mit 96 Schlägen.

 

5 Pokale gab es bei den Senioren AK I und den 5. Pokal holte der Oberschiedsrichter Michael Dostert aus Bad Godesberg mit 94 Schlägen. Auf dem 4. Platz kam ebenfalls ein Godesberger, Mathias Hartl benötigte allerdings 93 Schläge, diese benötigte auch Werner Piehl aus Berg.-Gladbach. Den zweiten Platz belegte der für Kerpen spielende Robert Fischer mit 92 Schlägen. Gewonnen hat die Konkurrenz Oliver Rissling mit 90 Schlägen.

 

Bei den Seniorinnen AK II belegte den 2. Platz Fredericke Gronski aus Berg.-Gladbach mit 106 Schlägen. Den ersten Platz belegte hier Inge Kobisch aus Herscheid mit 105 Schlägen.

 

5 Pokale gab es auch bei den Senioren AK II und den 5. Platz belegte Klaus Schumacher mit 100 Schlägen vom Kölner MC. Helmut Zender aus Berg.-Gladbach benötigte für den 4. Platz 97 Schläge genauso wie der drittplazierte Herbert Mazzoli vom 1. MGC Köln. Ein hervorragendes Ergebnis spielte Hans Balzer. Er benötigte 95 Schlägen. Das beste Ergebnis spielte hier Jürgen Reinshagen aus Berg.-Gladbach mit 93 Schlägen.

 

Bei den Mannschaften belegte die 1. Mannschaft aus Porz ( Susanne Fischer, Katharina Fischer, Martin Hoffmann und Philip Krautheuser) den 2. Platz mit insgesamt 285 Schlägen. Gewonnen hat die 1. Mannschaft vom MGC Berg.-Gladbach Gierath (Helmut Zender, Werner Piehl, Bernd Heyer und Oliver Rissling) mit 277 Schlägen. Den 3. Platz belegte die Mannschaft vom Kölner MC mit 288 Schlägen in der Besetzung Sascha Axer, Claudia Axer, Reiner Axer und Klaus Schumacher.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier


13.03.2017 - Jürgen Schmitt mit herausragendem Turnierergebnis

(PT) Am 11. und 12. März fand am Freizeittreff Herbede das 12. Saisoneröffnungsturnier statt. Es konnte Kombi gespielt werden (an einem Tag Abt.1, am anderen Abt.2), nur einmal auf einer der Anlagen oder an beiden Tagen auf der gleichen Anlage, wobei dann nur das bessere Ergebnis gewertet wurde. Die Wettergötter waren den Teilnehmern wohlgesonnen, an beiden Tagen konnte auf trockenen Bahnen bei frühlingshaftem Wetter, Sonnenschein und Temperaturen zwischen 8 und 17 Grad gespielt werden. Insgesamt bestand das Teilnehmerfeld aus 60 Startern, von denen 14 Kombi spielten; dazu kamen dann noch 23 "2. Chance"-Starts.


Auf der Abt.1-Anlage wurde durchwachsen gespielt, lediglich zwei Teilnehmern gelang mit jeweils 89 Schlägen ein "grünes" Ergebnis. Das dabei in der Männer-Kategorie fällige Stechen gewann Karl-Heinz Wolf (Pelkum) vor Alfred Inck (AS Witten). Auch um die Plätze drei und vier (je 91 Schläge) musste gestochen werden, dabei setzte sich Herbert Adam (Felderbachtal) gegen Norbert Eilert (Bergisch Land) durch. Bei den Frauen gewann Sigrid Eilert (99, Bergisch Land) vor Melanie Wickel-Paffrath (103, Heven) und Marianne Grügelsberg (104, AS Witten). Bei den Schülern und Jugendlichen war Dominic Urban (106, AS Witten) erfolgreich, bester Hobbyspieler wurde Günter Schmidtbauer (114).

Spannend war es an der Spitze auch in der Kombiwertung, dort wurde ebenfalls um die Plätze eins bis drei gestochen (je 199 Schläge). Das Stechen entschied Volker Urban (AS Witten) für sich, dahinter landeten Alfred Inck (AS Witten) und Siegfried Paffrath (Heven).

Das grösste Teilnehmerfeld mit insgesamt 42 Startern spielte diesmal auf der Eternitanlage. Bei den Schülern und Jugendlichen war Kenny Schmeckenbecher (Lüdenscheid) mit 101 Schlägen erfolgreich, einzige und damit auch beste Hobbyspielerin war Christa Foy. Bei den Frauen gewann Margot Fritzenkötter (96 Schläge, AS Witten) vor Melanie Wickel-Paffrath (99, Heven) und Alwine Inck (105, AS Witten). "Unter 100" musste man auch bei den Männern spielen, um zu den sechs Gewinnern eines Ballpreises zu gehören. Platz sechs erreichte mit 99 Schlägen Karl-Heinz Britte (Heven), davor landete Winfried Lüttenberg (98, Blau-Gold Essen) und nach Stechen Manfred Foy (BGSC Bochum) vor Wolfgang Battig (Lüdenscheid). Dietmar Fritzenkötter (AS Witten) spielte wie seine Frau Margot einen glatten 24er-Schnitt, aber das reichte bei den Männern "nur" zum zweiten Platz, denn mit fünf Schlägen Vorsprung sicherte sich Jürgen Schmitt (AS Witten) mit vier grünen Runden von 24, 22, 24 und 21 Schlägen überlegen den Turniersieg.

Neben den oben genannten Gewinnern je eines Balls wurden als "Dankeschön" des Ausrichters für die rege Teilnahme zusätzlich fünf Bälle durch Verlosung vergeben. Die Glücklichen waren: Angela Urban, Patrick Kurtz, Marie-Luise Jezierski, Arnold Wolf und Jürgen Grügelsberg. Da Winfried Lüttenberg seinen Ballpreis der Jugend stiftete, erhielt zusätzlich Ben Paffrath ebenfalls einen Ballpreis.
Alle Ergebnisse gibts hier.
 

08.03.2017 - Volle Hütte in der Pingvin Minigolfworld

(HBB) Am vergangenen Wochenendende fand in der Halveraner Minigolfhalle das 3. Turnier des Jahres statt. Diesmal sollte es an die Belastungsgrenze gehen, denn 68 Starter an einem Turniertag hatte es vorher noch nicht gegeben. Durch die hohe Teilnehmerzahl war dieses Turnier eine enorme Herausforderung für die Mitglieder des SSC Halver, doch diese Aufgabe wurde mit Bravour gelöst.

 

 

Das Starterfeld war wieder einmal hochkarätig besetzt, denn einige Bundesligaspieler und fast die komplette belgische Herrennationalmannschaft waren am Start.

 

Von Anfang an sollte es zu Höchstleistungen kommen. Vom heimischen SSC Halver gelang Chistian Scheider sofort in der Auftaktrunde eine „18“, da aber leider sein Partner, Maik Urban mit einer 29 patzte , wurde mit dem 4.Platz am Ende knapp das Podium verpasst.

 

Der ehemalige Halveraner und nun für den MC 62 Lüdenscheid startende, Michael Müller, gelang mit einer abschließenden 19 die Einstellung des 79er 4-Runden-Rekords. Mit seinem Partner Max Koll wurde er damit trotzdem „nur“ Zweiter, denn das Team Büdenbender/Wisnewski vom Bundesligaabsteiger MSC Wesel, war an diesem Tag mit einem Rundenschnitt von 21,5 nicht zu schlagen. Den letzten Podiumsplatz holten sich die Mönchengladbacher Dietmar Knorr und Christian Kemler mit einem sehr gutem Gesamtschnitt von 22,2.

 

 

 

Sehr erfreulich war auch das Abschneiden der beiden Schüler. Kenny Schmeckenbecher erreichte mit seinem Partner Volker Bogdahn (beide MC 62 Lüdenscheid) einen beachtlichen 14.Platz. Der 12.jährige Hardenberger H.Paul Bremer schaffte in der 3.Runde mit einer 28, seine erste rote Miniaturgolfrunde und hielt damit mit seinem Partner, dem Belgier Stephan Maes, den Abstand auf das vorletzte Paar in nicht erwartende Grenzen.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier


07.03.2017 - Gesamtsieg für Sascha Hackfurt beim WP in Uerdingen

(RK) Nun war es auch bei uns soweit, am heutigen Sonntag stand der 11. und letzte Spieltag unseres diesjährigen Thea-Freitag-Pokals an. Letztendlich war uns diesmal das Wetter erheblich besser gesonnen und es konnten10 der angesetzten 11 Termine absolviert werden. Bei Sonnenschein und ca. 14 Grad waren es diesmal wieder 22 Teilnehmer, um den Frühlng auch beim Minigolfen zu begrüssen. Trockene und saubere Bahnen waren eigentlich beste Voraussetzung für gute Erbenisse, doch letztendlich war wohl bei den Meisten schon etwas "Frühjahrsmüdigkeit" dabei. So siegte heute Manfred Schöbel (Büttgen) mit 62 Schlägen (28 + 34) vor Wolfgang Romberg (Mönchengladbach) mit 66 Schlägen (36 + 30) und dem Uerdinger Dieter Gremm mit 67 Schlägen (34 + 33 ).

Gesamtsieger Sascha Hackfurt
Gesamtsieger Sascha Hackfurt

Der Gesamtsieg ging dieses Jahr an Sascha Hackfurt, welcher kurioserweise keinen einzigen Tagessieg erringen konnte. Hier die Top 5 :

1. Sascha Hackfurt

2. Thomas Balf

3. Dennis Hohn

4. Barbara Friese

5. Gerd Braun

Um die Wartezeit auf die Siegerehrung zu verkürzen, gab es dann zum Abschluß noch eine zünftige Gulaschsuppe vom Partyservice Repen (Hmm, einfach lecker). Wir hoffen Euch alle im November wieder in alter Frische und bei bester Gesundheit begrüssen zu dürfen, wenn es wieder heisst: Winterpokal in Uerdingen


05.03.2017 - Osnabrücker Winterpokal geht mit positivem Fazit zu Ende

(SD)Geschafft…..

 

dies waren die ersten Worte unseres Sportwartes Jens-Bob Zschäpe bei der Siegerehrung des Osnabrücker Winterpokals. Dabei war dieser Ausspruch absolut positiv gemeint. Denn bei zwei Spieltagsabsagen, die nachgeholt werden mußten, sowie ein Spieltag mit viel Regen, der auf eine Runde gekürzt wurde, war in dieser Serie viel zu organisieren.

 

Daher ging seine erste Danksagung auch an die gesamten Teilnehmer, die trotz dieser oftmals widrigen Umstände von weit her den Weg nach Osnabrück fanden. Ein weiteres großes Danke ging an die Vereinssenioren, die oftmals unermüdlich bereits unter der Woche viele Stunden und Tage auf der Anlage verbrachten, um sie von Schnee und Eis zu befreien. Ohne Sie hätte so mancher Spieltag nicht stattgefunden.

 

Hervorgehoben wurde auch noch einmal die besondere Ausrichtung dieses Wettbewerbes. So fanden an jedem Spieltag 2 Wettkampfrunden statt. Im Anschluss daran gab es an jedem Spieltag ein sogenanntes Sonderspiel, bei dem es jedes Mal Sonderpreise zu gewinnen gab.

 

Die Palette dieser Sonderspiele reichte vom Minigolf-Torwandschießen, Minigolfbingo über Minigolfboulle bis zum Blindgolfen. Die Begeisterung bei diesen Sonderspielen war stets sehr groß,

 

und ging so weit, daß schon in den Vorwochen Anfragen beim Sportwart eingingen, welches Spiel beim nächsten Mal drankommt. Doch die Spielideen wurden immer erst am Spieltag gelüftet, so dass sich niemand vorbereiten konnte, und die Chancen für Alle gleich waren.

 

Die Idee, Wettkampf + Spass miteinander zu verbinden kam bei den Teilnehmern hervorragend an.

 

Und diese Idee wird uns auch in Zukunft weiter verfolgen. Neue Spielideen wachsen bereits in den Köpfen unserer Organisatoren.

 

Nun noch etwas Statistik.

 

Der Winterpokal 2016/2017 mobilisierte insgesamt 46 Spieler aus 9 Vereinen. Der Schnitt pro Spieltag lag bei 26 Spielern. An 8 Spieltagen gab es 7 verschiedene Tagessieger.

 

Gesamtsieger WP 2017/18 Sven Dunker
Gesamtsieger WP 2017/18 Sven Dunker

 

Nun zum letzten Spieltag

 

Das Wetter hätten wir uns sicherlich anders gewünscht, denn es war nass und kalt. Dennoch konnten die zwei letzten Winterpokalrunden ohne Unterbrechung absolviert werden. Doch litten die Ergebnisse schon sehr unter diesen Verhältnissen. Und zum ersten Mal überhaupt gab es keine grüne Runde an diesem Spieltag. Aber vielleicht fehlte bei dem einen oder anderem auch etwas Motivation, denn die meisten Kategoriensieger sowie der Gesamtsieger standen bereits fest.

 

Und wenn man sich langsam dem Ende einer Runde näherte, war der Geruch des Gegrilltem wohl doch dominierender als die Konzentration beim Spielen.

 

Aber eine Entscheidung stand noch an. Die Entscheidung über den 2. Platz im Gesamtklassement. Dieter Neuhäuser ging mit 2 Punkten Vorsprung in diesen letzten Tag. Aber Dieter , als alter Karnevalist, hatte wohl mehr den nachmittaglichen Umzug im Kopf, und verlor noch 4 Punkte auf seinen Kontrahenten. Damit erreichte Jens-Bob Zschäpe den 2. Platz, welcher auch sein Minimalziel darstellte.

 

Den Tagessieg errang diesmal Matthias Erhart von der BGC Bremen. Gratulation.

 

Auf dem zweiten Platz gab es einiges Getümmel. Drei Spieler mußten sich diesen teilen.

 

Marko Depke, Mc Kirchlengern sowie Michael Gohl, Tigers Künsebeck und Sven Dunker, VfB Osnabrück.

 

Der Tag endete mit der Siegerehrung und einem gemütlichen Beisammensein bei leckeren Salaten , Bratwurst und Grillfleisch. Die Geehrten sind in untenstehender Liste ersichtlich.

 

Die Sieger bei unserem Sonderspiel „ Blind-Golf“ waren Margrit und Reinhard Pfeffer. Sie gewannen einen Essensgutschein……..und wir wünschen… Guten Appetit.

 

Eine Kuriosität soll hier aber nicht unerwähnt bleiben.

 

Zum Schluß wurde unter denen, die nicht zu den Siegern und Bestplatzierten gehörten, noch einige Ballgutscheine verlost. Und unsere Glücksfee Marlin gab wirklich ihr bestes………und zog die erste Kapsel. Als diese geöffnet wurde glaubten wir alle unseren Augen nicht.

 

Ingo Hoogen . ……….wir sind gespannt, welchen Ball er sich aussucht.

 

Die restlichen Gewinner wurden noch ermittelt und freuten sich sehr.

 

Damit endete eine schöne Winterpokal-Serie, und wir waren uns alle sicher………

 

Der nächste Winter kommt und wir sind alle wieder dabei.

 

 

 

Tagesergebnisse 8.Spieltag (Top 5 )
Matthias Erhart ( BGC Bremen) 63 Schläge
Michael Gohl (Künsebeck) 65 Schläge
Marko Depke (Mc Kirchlengern) 65 Schläge
Sven Dunker (VfB) 65 Schläge
Dennis Louven (MC G.M.-Hütte) Thomas Warnkens (BGC Bremen) je 66 Schläge

 

Beste Tagesrunde
Matthias Erhart (BGC Bremen), Reinhard Pfeffer (MC G.M.-Hütte) , Jens-Bob Zschäpe (VfB) je eine 30er Runde

 



 

++++++++++++++++++++

 

Gesamtsieger

 

Sven Dunker ( VfB Osnabrück)

 

+++++++++++++++++++++++++++

 

Kategorienwertungen

 

 

Damen

 

 

 

1

Zschäpe, Ruth

VfB Osnabrück

104

Pkt

2

Brökemeier, Bettina

MCK Kirchlengern

80

Pkt

3

Beneking, Jasmin

MSK Neheim

37

Pkt

 

 

 

 

 

 

Herren

 

 

 

1

Dunker, Sven

VfB Osnabrück

167

Pkt

2

Depke, Marko

MCK Kirchlengern

98

Pkt

3

Dettmer, Peter

VfB Osnabrück

83

Pkt

 

 

 

 

 

 

Schüler/Jugendliche

 

 

 

1

Stallkamp, Sebastian

MSK Neheim

122

Pkt

2

Louven , Dennis

MC G.M.-Hütte

38

Pkt

3

Dettmer-Melendez,Erik

VfB Osnabrück

34

Pkt

 

 

 

 

 

 

Senioren I

 

 

 

1

Neuhäuser, Dieter

VfB Osnabrück

142

Pkt

2

Vennemann, Dirk

VfB Osnabrück

138

Pkt

3

Gohl, Michael

Tigers Künsebeck

120

Pkt

 

 

 

 

 

 

Senioren II

 

 

 

1

Zschäpe , Jens-Bob

VfB Osnabrück

144

Pkt

2

Böttcher, Wilhelm

VfB Osnabrück

96

Pkt

3

Luttmann, Herbert

VfB Osnabrück

95

Pkt

 



Alle Ergebnisse gibt es hier

 

 


27.02.2017 - Unerwarteter Tagessieger am Abschlussspieltag in Herbede

(PT) Am letzten Spieltag sah die Wetterprognose zwar nicht toll aus, das entmutigte aber den "harten Kern" der Winterpokal-Teilnehmer zum grössten Teil nicht. Die 24 Starter wurden mit gutem Wetter belohnt, es konnte ohne Unterbrechungen durchgespielt werden.
Die meisten Entscheidungen waren im Vorfeld praktisch schon gefallen, da die in der Gesamtwertung knappen Abstände im Einzel wegen der unterschiedlichen Kategorien, in denen die betroffenen Spieler starteten, für die Preisvergabe nicht relevant waren. Lediglich in der AS-Wertung wurde es nochmal spannend, da die dort aussichtsreich platzierten Wilfried und Philipp Lange wegen einer Vereinsversammlung nicht antreten konnten. Das machte den Weg für einige dahinter liegende Spieler frei.
Dies nutzte am besten Peter Tabor, der einen guten Tag erwischte und mit Runden von 30 und 31 Schlägen dank der mehr gemachten Zweien den Tagessieg in der Einzelwertung vor dem schlaggleichen Karl-Heinz Wolf sowie Volker Urban (62) holte. Da für die AS-Wertung Volker und Peter als Team ausgelost wurden, sprang dadurch in der AS-Wertung für sie mit 26 Assen der Sieg vor den Teams Elke/Karl-Heinz Wolf (24) und Alfred Inck/Michael Puschner (22) heraus.
Die mit jeweils einem Ballgutschein dotierten Plätze eins bis sechs in der AS-Wertung: KH Wolf (167 Punkte), Marcus Rade (156), Volker Urban (150), Rolf Lenk und Dieter Lange (139), Peter Tabor (131). Bei den Herren gewann der Gesamtbeste Marcus Rade (359 Punkte) ebenso einen Ballgutschein wie Angela Urban (D/SW1, 67), Volker Urban (SM1, 319), Dirk Mühling (SM1, 273), KH Wolf (SM2, 334), Dieter Lange (SM2, 249), Michael Puschner (SM2, 241), Marianne Grügelsberg (SW2, 126) und Dominic Urban (J/SchM, 179).

Ergebnisse gibt es hier



27.02.2017 - Ein Dank an den MGC Gelsenkirchen

(Bom) Heute ist mit dem 14.Spieltag eine tolle Winter-Cup Serie zu Ende gegangen. Es war wieder eine klasse Winterüberbrückung mit einem tollen Teilnehmerfeld (wo man sich immer auf Sonntags gefreut hat) und zum großen Teil auch grandiosen Ergebnissen.

Ich möchte hiermit dem 1.MGC Gelsenkirchen ein grosses Lob aussprechen und von Herzen DANKE sagen. Ihr habt wieder eine hervorragende Leistung vollbracht, denn hier kann man auch wirklich von Winter-Cup sprechen, egal was auch immer für Wetter war, es ist nicht ein einziger Spieltag ausgefallen!!!
Dies war nur möglich weil einige schon Tage vorher sehr fleißig am Platz gearbeitet haben. Nach Schneefall wurden die Bahnen sofort von Schnee befreit, nach Regen und angesagtem Frost wurden die Bahnen rechtzeitig abgezogen so das erst gar kein großes vereisen möglich war. Nach Wind und Sturm in der Woche wurde sogar die komplette Anlage von Laub befreit so dass man sonntags nicht vom umher fliegendem Laub am Spiel gestört wurde.

DANKE DAFÜR !!!

Einige wenige möchte ich aber trotzdem namentlich hervorheben:
Uwe, der jeden Sonntag schon morgens um 08:00 Uhr am Platz war und die Bahnen perfekt gesäubert hat.
Birgit + Timo, Norbert + Erwin: Turnierleitung und Verpflegung sowie Sabine + Reinhold die den Platz zur Verfügung gestellt haben.

Macht weiter so, es macht riesig viel Spass bei Euch !!!!!!


LG Ralf „Bomba“ Brocks, HMC Büttgen

 

Ergebnisse gibt es hier


27.02.2017 - Erneuter Sieg von Uli Riesenbeck in Uerdingen

(RK) Helau !!
Auch heute an Karneval wurde wieder Minigolf gespielt. Am 10. Spieltag unseres Winterpokals konnte sich erneut Ulrich Riesenbeck den Tagessieg vor Thomas Balf und Jürgen Lenz sichern.

Ergebnisse gibts hier.

Nächster Spieltag 5. März
Euch allen noch schöne Karnevalstage.
Helau


27.02.2017 - Starke 22 von Winterpokalsieger Marvin Neufeld in Gevelsberg

(RW) Am Sonntag, den 26.02.2017 fanden die letzten Runden zur Winterpokalserie in Gevelsberg statt. Von den sechs geplanten Spieltagen konnten fünf in diesem Winter gespielt werden. 23 Aktive freuten sich über zwei trockene Finalrunden an diesem Wochenende. Diese entschied wieder einmal der Büttgener Marvin Neufeld mit 52 Schlägen für sich. Diesmal zeigte sein Ergebnis jedoch eine ungewohnt hohe Amplitude aus. War er noch mit seiner schlechtesten Runde dieser Serie gestartet, lies er in Runde zwei sein bestes Ergebnis mit 22 Schlägen folgen. Auf Platz zwei und drei folgten Ingo Arens und Ralf Wilhelms mit jeweils 55 Schlägen. Platz vier ging mit 56 Schlägen an Peter Hensel, was allerdings in der Gesamtwertung nicht mehr fürs Podium reichte.

 

Von Beginn an hatten die Vertreter des HMC Büttgen in dieser Serie ihren Stempel aufgedrückt. Mit zwei Tagessiegen und drei Plätzen unter den ersten fünf gelang Marvin Neufeld ein ungefährdeter Gesamtsieg. Auf den Plätzen zwei und drei lagen am Ende punktegleich Martina und Thomas Wehner. Im Stechen setzte sich dann Martina nach drei Bahnen durch. Nur ein Punkt fehlte Peter Hensel zum Podium und belegte als bester Ennepetaler Platz vier, vor Alexandra Wilhelms ebenfalls vom BSC Ennepetal.

 

Der BSC Ennepetal bedankt sich bei allen Spielern für ihre Teilnahme. Bereits am 25. und 26. März findet auf der Gevelsberger Sterngolfanlage ein Pokalturnier statt, das ebenfalls vom BSC Ennepetal ausgerichtet wird. Dieses zählt als Qualifikationsturnier zur 50. Westdeutschen Meisterschaft im System Sterngolf. Vor einem Jahr wurden die Qualifikationsrichtlinien dahingehend verändert, dass nun ein zur Sterngolfrangliste zählendes Turnier plus drei Teilnahmen im NBV-Ligenspielsystem notwendig sind.

 

Ergebnisse gibts hier


27.02.2017 - Manfred Foy gewinnt Bochumer Winterpokal

Der letzte und damit finale Spieltag unseres Winterpokals wurde gespielt. Insgesamt gingen elf Spieler an den Start und unter den ersten vier Plätzen war noch alles möglich. Den Spieltag konnte Alfred Nowak mit 57 Schlägen for Manfred Foy mit 60 und Wolf Bublitz mit 61 Schlägen gewinnen.

Insgesamt gelang es Manfred Foy mit einem hauch dünnen Vorsprung von nur einem halben Punkt die Gesamtwertung zu gewinnen. Mit 86 Punkten liegt er somit knapp for Alfred Nowak und Peter Kling mit jeweils 85,5 Punkten und Wolf Bublitz mit 84,5 Punkten.

Der BGSC Bochum bedankt sich bei allen Teilnehmern und wünscht gutes Gelingen für die anstehende Saison. Wir würden uns freuen alle Teilnehmer auch beim nächsten Winterpokal wieder zu sehen. Der Winterpokal 2017/18 startet voraussichtlich am 01. November 2017, bis dahin allen „Gut Schlag“!

Ergebnisse gibts hier.


26.02.2019 - Reichlich "grüne" Runden bei tollen Bedingungen in Herbede

(PT) Bei kaltem, aber schönen Winterwetter trafen sich 19 Starter zum Einzel-Nachschlagturnier auf der Abt.1-Anlage am Freizeittreff Herbede. In der ersten Runde setzte sich Stephan Behrens mit einer 26er-Runde an die Spitze, dicht dahinter neun weitere Teilnehmer mit "grünen" Runden. Da in der zweiten Runde nur noch zwei Nachschläge erlaubt waren (statt 4 in der ersten Runde und 3 in der dritten Runde), liess sich dieses Niveau aber nicht von allen "Grünen" halten, lediglich einem Quartett gelangen Ergebnisse unter 30: Danny Hense und Stephan Behrens (27), Rudolf Ginschel (28) und Philipp Lange (29).

Mit einer weiteren 27er-Runde konnte sich dann letztendlich Danny Hense von der SG Arheilgen mit insgesamt 82 Schlägen knapp gegen Stephan Behrens durchsetzen, der mangels Assen nur 30 spielte und damit ein Stechen um den Turniersieg um einen Schlag verpasste. Rudolf Ginschel vom BMC holte mit 85 Schlägen "Bronze" vor Heinz Rogall (86), der - da er lediglich zwei Nachschläge benötigte - seinen schlaggleichen Vereinskameraden Herbert Adam (86/7) vom MGC Felderbachtal auf den fünften Platz verweisen konnte. Da das der letzte Platz "im Geld" war, ersparten sich die schlag- und nachschlaggleichen Andreas Reese, Karl-Heinz Wolf und Rolf Lenk (alle 89/7) ein Stechen, so dass das Turnier mit der Siegerehrung um ca. 15 Uhr beendet war.

Ergebnisse gibt es wie immer hier


24.02.2017 – Lecker Essen beim Finale in Eupen

 

(HBB) Am vergangenen Wochenende standen die letzten belgischen Indoor-Highlights an.

 

Samstags hatte der heimische MGC Eupen zum Thai-Cup geladen. Ein besonderes und sehr beliebtes Turnier, erst 5 Runden enzspanntes Minigolfen und anschließend lecker schlemmen am Buffet mit thailändischen Spezialitäten

 

Wieder einmal dominierten die Spieler des BGS Hardenberg-Pötter. Im Einzel konnten Sie einige Podiumsplätze ergattern und stellten mit Pascal Hansen auch den Gesamtbesten mit 97 Schlägen. Zweiter wurde bei den Herren der Baltrumer Lars Zornstein mit drei Schlägen Rückstand.

 

 

Karin und Frank Exner vom BGV Bergisch Land
Karin und Frank Exner vom BGV Bergisch Land

 

Wieder einmal dominierten die Spieler des BGS Hardenberg-Pötter. Im Einzel konnten Sie einige Podiumsplätze ergattern und stellten mit Pascal Hansen auch den Gesamtbesten mit 97 Schlägen. Zweiter wurde bei den Herren der Baltrumer Lars Zornstein mit drei Schlägen Rückstand. In der Kategorie der Senioren gewann der belgische Altmeister Jacques Libert vom MGC Esneux vor dem Hardenberger Schrobiltgen und Frank Exner vom BGV Bergisch Land, der sich im Stechen gegen die Hardenberger Miniaturgolflegende Peter „Höppi“ Höpner durchsetzen konnte.

 

Sehr spannend wurde es bei den Damen, denn nach vier Runden dominierte Karin Exner (Bergisch Land), doch die finale Runde misslang Ihr mit einer 25 gründlich und wurde so noch von Hildegard Hoefig (HMC Büttgen) und Melanie Willfroth (KSV Baltrum) abgefangen. Ein Sieg im Stechen um Platz 3 gegen die Belgierin Helene Calmont bescherte Exner aber noch ein versöhnliches Ende.

 

v.L.: Leon, Jan und Paul
v.L.: Leon, Jan und Paul

 

Bei der Jugend hatte der 9-jährige Hardenberger Leon Bläsing seinen ersten Auftritt und er wußte direkt zu überzeugen. Nach nur einer Stunde Training spielte er 168 und wurde hinter Jan van Eickelen (BGV Bergisch Land) Zweiter und ließ damit sogar Vereinskollege Paulinho mit 5 Schlägen hinter sich. Paul war mit seinem Spiel gar nicht zufrieden, aber es werden wieder bessere Ergebnisse kommen.

 

 

Team BGS Hardenberg-Pötter
Team BGS Hardenberg-Pötter

 

Am Sonntag kam es dann zum Showdown im belgischen Winterpokal. Hier waren dann auch Erwin Ottaviani und Mickael Petit wieder mit im „Hardenberger Boot“ und das Team, bestehend aus Pascal Hansen, Erwin Ottaviani, Mickael Petit, Alfred Ebert gewann souverän die Gesamtwertung, mussten jedoch in der Tageswertung mächtig Gas geben, um hier auch den Sieg einzufahren. Dies gelang knapp vor dem Team aus Malonne, bei denen der Luxemburger Gastspieler Jean-Luc Nihoul groß aufspielte. Auch im Einzel stellte der BGS, mit Pascal Hansen, den Gesamtsieger. In der Tageswertung unterlag Pascal aber Nihoul nach starkem Kampf. Ein 19er Schnitt reichte nicht zum Sieg bei 75 auf 4 von Jean-Luc.uu

 

Für einige Minigolfer aus NRW steht in der kommenden Woche noch der Long-Distance-.Cup in Halver auf der Agenda, bevor in gut zwei Wochen mit dem Training für die neue Saidon begonnen werden sollte.

 

Ergebnisse findet Ihr hier

 


14.02.2017 - Schöner Abschluss des Kölner Winterpokals

(HZ) Das Winterturnier ist zu Ende! Wir haben mal wieder Glück gehabt und alle 6 Spieltage konnten mit jeweils 3 Runden durchgeführt werden. Vielen Dank an alle, ganz besonders an die, die auch bei schlechtem Wetter zu uns auf die Anlage beim ACR gekommmen sind. Bei den Frauen gewann Claudia Horeis, die sich an vier von den sechs Terminen durchsetzen konnte. Auf den nächsten Plätzen folgten Friederike Gronski und Sigrid Hesker.

 

Bei den Herren setzte sich Helmut Zender durch. Auch ihm gelangen vier Tagessiege. Damit konnte er sich verdient vor die Nächstplatzierten Werner Piehl und Bernd Heyer setzen. Helmut gewann mit Sigrid Hesker auch die zusätzlich eingeführte Paarwertung. Die Ergebnisse im Detail entnehmt bitte den Ergebnislisten. Jetzt freuen wir uns auf den Frühling und die anstehende Meisterschaftsrunde und wünschen allen "Gut Schlag!".

Alle Ergebnisse gibt es hier

 


13.02.2017 - Gladbacher Altmeister Riesenbeck holt Tagessieg In Uerdingen

(RK) Heute am 9. Spieltag fanden sich wieder 20 Spieler bei gutem aber kaltem Wetter zu unserem Winterpokal ein. Bester Spieler war Ulrich Riesenbeck mit 62 Schlägen. Mit etwas Abstand folgten Sascha Hackfurth mit 67 Schlägen und Dennis Hohn mit 68 Schlägen.Nächster Spieltag ist am 26. 02. Bitte beachten das der Spieltag schon um 9.30 Uhr beginnt. Weil de Zoch kütt.

Ergebnisse gibt es hier


12.02.2017 - Marcus Rade weiterhin dominierend in Herbede

(PT) Am Vortag des 13. Spieltags hatte es zwar morgens etwas geschneit, aber da der

Schnee im Laufe des Samstags noch komplett wegtaute und auch nichts "nachkam",

konnteb 27 Starter am Sonntag bei gutem Winterpokalwetter unerwarteterweise doch

spielen. Marcus Rade und Philipp Lange belegten schlaggleich (58) die Plätze eins und

zwei, dahinter folgten Stephan Behrens (60) und Volker Urban (61). In der Teamwertung

stellte das Spitzenduo Stephan Behrens/Philipp Lange mit 31 Assen eine neue

Bestmarke auf. Auf den Plätzen zwei und drei folgten mit deutlichem Abstand die

Teams Maria Lange/Marcus Rade (23) und Volker Urban/Paul Jezierski (22).

In der Gesamtwertung liegt Marcus Rade (311 Punkte) klar vor Philipp Lange (296)

und Karl-Heinz Wolf (282), in der Teamwertung führt ebenso deutlich Karl-Heinz Wolf

(143) vor Marcus Rade (133) und Volker Urban (130). Da dahinter aber noch 3xLange

(Philipp, Wilfried, Dieter) jeweils nur mit einem weiteren Punkt Abstand folgen,

könnte es zumindest um den zweiten und dritten Platz noch spannend werden ...

Ergebnisse gibt es hier


10.02.2017 - Platzpflege in Dormagen-Hackenbroich

(OW) Am Anfang des Jahres fand auf unserem Minigolfplatz eine Begehung durch Vertreter der Stadt Dormagen statt. Den Profis in Sachen Grünschnitt war schnell klar, dass Handlungsbedarf besteht und untermalten diese Erkenntnis mit den Worten: "Wir empfehlen einen radikalen Rückschnitt". Zusätzlich wurden auch Bäume identifiziert, die dringend wegen eines Baumbohrers gefällt werden mussten. Doch die Umsetzung musste auf heute vertagt werden, da es zum einen das Budget nicht eher zuließ und zum anderen die Vogelschutzzeit noch andauerte. Insgesamt wurden 7 Bäume gefällt, was der Anlage ein neues, frisches Flair verleiht.

 

Nun gilt es noch die Stämme abzufahren. Wer also Interesse an Holz hat, kann sich gerne melden. Über einen Obolus für die Jugendkasse würden wir uns freuen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den fleißigen Helfern.


09.02.2017 - Rekordbeteiligung beim Halveraner Sauerland Cup Indoor / Klaus Dunker gelingt als erstem halveraner die "perfekte Runde"

(HBB) Am vergangenen Wochenende fand in der Pingvin Minigolfworld der Sauerland Cup Indoor des SSC Halver statt.

Wieder waren Minigolfsportler aus ganz Deutschland angereist und mit insgesamt 73 Teilnehmern war es das bisher bestbesuchte Turnier in der neuen Halveraner Halle.

Es sollte sich herausstellen, dass durch die größere Teilnehmerzahl die Geräuschkulisse enorm zunahm, was sich auch bei den Ergebnissen bemerkbar machte. Außer Bundesligaspieler Danny Hense (SG Arheiligen) der mit einer 81 auf 4 Runden ein Top-Ergebnis spielte, blieben die Ergebnisse meist hinter den Erwartungen zurück. Lediglich der Lüdenscheider Schüler Kenny Schmeckenbecher konnte mit einer für sein Alter erstaunlichen 88 auf 4 überzeugen, hier wächst mit Sicherheit ein neuer Junioren-Nationalspieler heran, der individuell durch die Altmeister des MC 62 Lüdenscheid, Max Koll und Volker Bogdahn, hervorragend trainiert wird.

Aus Halveraner Sicht war das Turnier wirtschaftlich ein toller Erfolg, doch sportlich konnte man bei weitem nicht überzeugen. Im Teamwettbewerb beim letzten Turnier im Januar noch auf dem Treppchen, nur von der Zweitbundesligatruppe aus Neheim-Hüsten geschlagen, ging diesmal gar nichts und man wurde mit großem Abstand Vorletzter, hier gewann souverän der MC 62 Lüdenscheid. Auch in den einzelnen Kategorien waren die Bergstädter zum Teil vorne. Wie schon beschrieben beherrschte Schmeckenbecher die Schülerkategorie, vor H.Paul Bremer vom BGS Hardenberg-Pötter und dem sich tapfer bei seinem ersten Miniaturfolfturnier schlagendem Ennepetaler, Phil Heiss.

 

Bei den Jungsenioren setze sich wieder einmal der Ex-Halveraner Michael Müller (87) durch. Der Neu-Lüdenscheider lag nach der abschließenden 4.Runde mit einem Schlag vor dem Hagener Rainer Gellermann.

 

Bei den Altsenioren sorgte Geschäftsführer Klaus Dunker für den einzigen Lichtblick beim gastgebenden SSC Halver, als er in der finalen Runde 18 mal mit einem Schlag einlochte und so für lauten Jubel sorgte. Damit sicherte er sich hinter Uli Riesenbeck (1.KGC Mönchengladbach) den 2.Platz.

 

Obwohl Heimspielerin Rotraut Kirstein den Titel in ihrer Kategorie bei den Altseniorinnen holte, konnte sie mit Ihren gespielten 112 auf 4 Runden absolut nicht zufrieden sein.

 

Die Ennepetalerin Alexandra Wilhelms entwickelt sich so langsam zu einer Top-Miniaturgolferin, denn sie war bei den Jungseniorinnen, die einzige, die Bundesligaspielerin Nicole Warnecke vom MC Möve Cuxhaven, lange Zeit Paroli bieten konnte, denn erst nach der letzten Rund,e musste sie sich der ehemaligen deutschen Meisterin, mit nur einem Schlag Rückstand, geschlagen geben.

 

Insgesamt war es wieder einmal ein tolles Turnier und die gestiegene Teilnehmerzahl beweist, dass dem SSC Halver mit der Eröffnung der Pingvin Minigolfworld ein Meilenstein in der Geschichte des Minigolfsports gelungen ist.

Mit Turniersport in der Halle geht es am 04.03.2017 mit dem Long Distance Cup weiter.

Alle Ergebnisse gibt es hier


07.02.2017 - Dirk Mühling überrascht in Herbede

(PT) Bei wunderschönem Wetter, aber in der ersten Runde noch feuchten Bahnen, traten 28 Starter beim heutigen Spieltag an. Insgesamt wurden heute etwas weniger Asse gemacht als sonst, das Einschätzen des Tempos war nicht ganz einfach. Am besten kam mit den Bedingungen Dirk Mühling zurecht, der nicht nur in jeder der beiden Runden sieben Asse machte, sondern mit insgesamt zwei Fehlern damit auch 29 und 31 Schläge benötigte und mit dem Gesamtergebnis von 60 Schlägen die Einzelwertung des Spieltags gewann. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Philipp Lange (63) und Karl-Heinz Wolf (65).

Auch die As-Wertung gewann Dirk Mühling zusammen mit Peter Tabor (insgesamt 23 Asse) vor Alwine Inck/KH Wolf (21) und dem Hobbyspieler-Team Klaus Fechner/Michael Puschner (18).

In der Gesamtwertung führt weiter Marcus Rade (284) Punkte, aber Philipp Lange (270) und KH Wolf (264) konnten den Abstand etwas verringern.

Die As-Wertung führt weiter KH Wolf (135 Punkte) mit einigem Vorsprung vor Dieter Lange (121) und Marcus Rade (120) an.


07.02.2017 - Bochumer Winterpokal - Manni strikes back

Am achten Spieltag hat Alfred Nowak mit 56 Schlägen vor Manfred Foy (59 Schläge) und Peter Kling (62 Schläge) gewonnen. Der Führende Wolf Bublitz landete zusammen mit Giuseppe Kühmstädt mit 64 Schlägen auf einem geteilten vierten Platz. Die Gesamtführung geht damit wieder zurück an Manfred Foy. Er nun mit einem halben Punkt vor Wolf Bublitz.


07.02.2016 - Neufeld hat Podiumsplatz in Gebelsberg sicher

(RW) Zum 5. Spieltag der Winterpokalserie auf der Sterngolfanlage in Gevelsberg lud fast frühlingshaftes Wetter 19 Aktive zum Spielen ein. Trotz noch feuchter Bahnen zu Beginn wurden hervorragende Leistungen erbracht. Allen voran Alexandra Wilhelms, die mit 49 Schlägen in der Doppelrunde das beste Ergebnis des bisherigen Wettbewerbs spielte. Ingo Arens spielte sich mit 51 Schlägen auf Rang zwei, gefolgt von Ralf Wilhelms mit 53 Schlägen. In der Gesamtwertung belegt der HMC Büttgen weiterhin die ersten drei Plätze. Es führt Marvin Neufeld, der sich einen Podiumsplatz schon gesichert hat, vor Thomas und Martina Wehner. Auf Rang vier und fünf folgen die bestplatzierten Ennepetaler mit Peter Hensel und Alexandra Wilhelms. Nach Turnierende konnten sich noch alle Teilnehmer mit einer Portion Chilli con Carne stärken. Der letzte Spieltag findet am 26.02.2017 statt und bietet allen Teilnehmern eine gute Trainingsmöglichkeit für das Pokalturnier am 25. + 26. März auf derselben Anlage. Dieses dient auch als Qualifikationsturnier zur 50. Westdeutschen Meisterschaft im System Sterngolf, die ebenfalls in Gevelsberg ausgerichtet wird.


07.02.2017 - Hohn triumphiert in Uerdingen

(RK) Heute am 8. Spieltag konnte sich bei ca 7-9 Grad und Sonne Dennis Hohn mit 62 Schlägen behaupten, gefolgt von Barbara Friese 67 u. Ralf Göres 68 (Hobbyspieler ) Unser Nächster Spieltag ist der 12.02.2017


31.01.2017 - Herbeder Winterpokal - Etwas feucht aber bespielbar

(PT) Nicht mehr so kalt wie am vorigen Wochenende, dafür aber feucht - so präsentierte sich die Abt.1-Anlage in Herbede, die Marcus Rade mit grossem Einsatz rechtzeitig enteist hatte. Da es aber "von oben" nur noch minimal "nachfeuchtete", konnte der Spieltag von den 28 Startern ohne Unterbrechungen gespielt werden.
Die Ergebnisse waren diesmal merkwürdig verteilt, die ersten fünf der Tageswertung spielten Ergebnisse von 57 bis 62 Schlägen für die Doppelrunde, für den sechsten Platz reichte dagegen eine 68. Den Tagessieg holte sich Volker Urban (57) vor Marcus Rade, Philipp und Wilfried Lange, die alle drei jeweils 59 Schläge benötigten.
In der Aswertung war das Duo Wilfried Lange/Dominic Urban mit 26 Assen das Mass der Dinge, dahinter landeten Michael Puschner/Philipp Lange (22) sowie Anna Kalhöfer/Volker Urban und Stephan Behrens/Günter Schmidtbauer mit jeweils 20 Assen.
In der Gesamtwertung führt weiter Marcus Rade (267 Punkte) vor Philipp Lange (245), Karl-Heinz Wolf (240) und Volker Urban (230), in der Aswertung bleibt Karl-Heinz Wolf Führender (123 Punkte) vor Dieter Lange (115), Volker Urban (111) und Marcus Rade (110).
Alle Ergbnisse gibt es hier


31.01.2017 - Gladbacher Jürgen Adenau holt sich Tagessieg in Uerdingen

(RK) 22 Unentwegte ließen sich auch vom abgesperrten Wasser nicht abhalten, die heutigen 2 Runden des Uerdinger Winterpokals zu absolvieren. Nach dem Frost der letzten Tage waren Wege und Bahnen doch etwas glitschig, doch das allgemein vorsichtige Verhalten aller Teilnehmer gewährleistete einen reibungslosen Ablauf, ein dickes Lob hierfür an alle Teilnehmer! Ein nettes Dankeschön an Ulrich Priedigkeit und Gerd Braun für das Säubern der Bahnen am Vortag! Minigolf wurde schließlich auch noch gespielt, so siegte Jürgen Adenau vor den gesamt führenden Sascha Hackfurt, der einfach keinen Tagessieg einfahren kann. Dritter wurde Thomas Balf.Unser nächster Spieltag ist am 05.02.2017.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier


26.01.2017 - JHV beim MGC Bad Salzuflen

(AK) Auf der Jahreshauptversammlung wurde folgender Vorstand gewählt:
1.Vorsitzender: Frank Jacobi
2.Vorsitzender: Jürgen Tismer
Sportwart: Michael Kampmann
Kassenwartin: Antje Kalkbrenner
Schriftführerin: Claudia Mitschke
Jugendwart: Frank Mitschke


24.01.2017 - Sauerländische Minigolfteams im Gleichschritt

(HBB) Am vergangenen Wochenende richtete der SSC Halver zum ersten Mal ein Minigolfturnier ausschließlich für Senioren aus.

 

Das neue Turnier wurde in mehrfacher Hinsicht ein voller Erfolg für die heimischen Minigolfer, denn fast 50 Starter hatten sich auf den Weg ins Sauerland gemacht.

 

Endlich konnten die Halveraner auch sportlich in der Pingvin Minigolfworld überzeugen, denn Präsident Klaus Zeisler holte souverän den Titel bei den Altsenioren. Nach der finalen vierten Runde standen für Zeisler 90 Schlag zu Buche und er konnte so den Castroper Udo Sternemann (92) in die Schranken weisen.

 

Bisher konnten die SSCler nicht in Ihrer neuen Winterheimstätte überzeugen, doch auch im Teamwettbewerb wurde deutlich, dass nun endlich der Knoten geplatzt ist, denn man unterlag erst im Stechen der Mannschaft des MSK Neheim-Hüsten, die mit Bahnrekordhalter Ralf Knippschild angetreten waren. Auf den dritten Rang schob sich ,schon mit etwas Abstand, der BGV Bergisch Land.

 

In der Kategorie der Jungsenioren gewann der nun für den MC 62 Lüdenscheid spielende EX-Halveraner, Michael Müller mit 82 auf 4 . Im Kampf um Platz 2 wurde es sehr spannend, denn das Stechen musste entscheiden. Hier setzte sich Knippschild gegen den für den PSV Steyr spielenden Günter Schwarz durch (beide 84)

 

Bei den weiblichen Startern gab es mit Karin Exner vom BGV Bergisch Land eine strahlende Siegerin, denn Exner erspielte sich mit einer 90 auf 4 das Top-Ergebnis bei den Seniorinnen und verpasste um nur einen Schlag Ihren persönlichen Miniaturgolfrekord. Mit deutlichem Abstand folgte auf Platz 2 die Ennepetalerin Alexandra Wilhelms (98).

 

 

 

Mit dem Turniersport geht es in der Halveraner Halle am 04./05.02.2017 mit dem 1.Halveraner Sauerland Cup Indoor weiter.

 

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

 

 

 


22.01.2017 - Manfred Foy verteidigt Spitzenposition beim WP in BO-Langendreer

Bei kaltem aber sonnigem Wetter haben wir an diesem Sonntag gespielt. Das gute Wetter hat sich auch in den Ergebnisse niedergeschlagen. An diesem Spieltag gewann Wolf Bublitz mit 56 Schlägen vor Otto Duzella mit 58 Schlägen und Manfred Foy mit 61 Schlägen.

Alle Ergebnisse gibt es hier


22.01.2017 - Frostiger Wittener Winterpokal

(PT) Endlich konnte wieder Winterpokal gespielt werden, wenn es auch sehr, sehr kalt war. Bei strahlend blauem Himmel, aber zu Angang auch sieben Grad unter Null waren heute 30 Teilnehmer in Witten-Herbede am Start. Auch den Bällen war wohl ziemlich kalt, es fielen deutlich weniger Asse als sonst und so reichten 63 Schläge für die zwei gespielten Runden zum Tagessieg. Dieser ging an Philipp Lange vor dem schlaggleichen Marcus Rade und Alfred Inck (65) auf dem dritten Platz.

In der As-Wertung gewann das Duo Marcus Rade/KH Wolf mit 26 Assen vor Dieter Lange/Wolfgang Wruck (24) und Nicole Lieber/Michael Puschner (20).

In der Gesamtwertung führt weiter Marcus Rade (240 Punkte) vor Karl-Heinz Wolf (228) und Philipp Lange (219), in der As-Wertung liegt KH Wolf mit 113 Punkten vor Dieter Lange (107) und Marcus Rade (101).

Ergebnisliste gibt es hier


22.01.2017 - BGSC Bochum hat eine neue Homepage

(HBB) Der BGSC Bochum hat eine neue Homepage. Unter www.http://bgscbochum.de findet Ihr alles über den Minigolfverein aus Bochum-Langendreer.


18.01.2017 - "Hardenbelgier" domieren Eupener Indoor 2017

 

(HBB) Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit !!! Das legendäre Eupener Indoor Turnier stand auf dem Programm vieler Minigolfer aus ganz Europa.

 

Die etwas suboptimale Witterung, mit etwas Schnee und daraus resultierender Glätte, machte eine Rekordbeteiligung leider unmöglich, doch auch 140 Teilnehmer an 2 Tagen ist heutzutage eine TOP Frequentierung.

 

Die aus 18 sehr kleinen (2,50m) Holz-Miniaturgolfbahnen bestehenden Anlage ermöglicht jedes Jahr Spitzenergebnisse und so kam es dann auch.

 

Die als Favoriten angetretenen Belgier von der Hardenberger Zweitvertretuzng wurden Ihrer Rolle gerecht und machten den Titel bei den Herren unter sich aus. Nach Stechen gewann Mickael Petit vor Pascal Hansen (beide 94 Schläge auf 5 Runden), knapp vor Mannschaftskamerad Erwin Ottaviani (95).

 

 

Bei den Teams waren dann natürlich die Hardenberger auch nicht zu schlagen, denn auch der vierte Teamplayer, Alfred Ebert (100), hatte einen guten Tag. Etwas überraschend wurde das Team des KSV Baltrum Zweiter vor den beiden Mannschaften des HMC Büttgen.

 

Der Lüdenscheider Neuzugang, Michael Müller, war zum wiederholten Male bei den Jungsenioren nicht zu schlagen und setzte sich mit 96 Schlägen knapp vor dem Luxemburger J-L.Nihoul durch.

 

Sensationeller Dritter wurde Ralf Brocks (99) vom HMC Büttgen, der bis zur letzten Runde , nach jeweils einer Doppel-19 und einer Doppel-18 auf Bahnenrekordjagd war, doch leider ließen ihn in der finalen Runde seine Nerven im Stich, doch solch ein klasse 4-Runden-Ergebnis kann ihm nun keiner mehr nehmen.

 

Die Altsenioren machten es extrem spannend. Allrounder Willi Hettrich BGSV Castrop/99) fuhr wieder einmal den Sieg ein, doch gleich 4 Spieler musten nach 101 Schlägen ins Stechen um die Podiumsplätze. Hier setzte sich dann der Paffendorfer Herbert Cöln gegen Heimspieler Erwin Hansen durch.

 

Die Büttger „Grand Dame“ Hildegard Hoefig konnte am ersten Tag Ihre erste 18 erzielen und wurde, mit deutlichem Vorsprung auf Christiane Ottaviani (MGC Esneux) und Melanie Krumm (HMC Büttgen), Siegerin bei den Seniorinnen.

 

Auch in der Damenkonkurrenz gab es eine dominierende Spielerin, denn „Törchen-Prinzessin“ Melanie Willfroth (KSV Baltrum) setze sich mit acht Schlägen Vorsprung gegen die ehemalige Deutsche Meisterin Antje Kalkbrenner (MGC Bad Salzuflen) durch.

 

Jan.Malte Stief
Jan.Malte Stief

 

Sehr Erfreuliches gibt es aus der Junioren-Ecke zu berichten. Zwar gab es auch in Eupen nur drei junge Starter, doch diese konnten mit klasse Ergebnissen überzeugen. Jan van Eickelen (BGV Bergisch Land) gewann mit 112 Schlägen. Der vereinslose 8-jährige Jan-Malte Stief wurde Zweiter und spielte in seiner 3.Runde eine fantastische 22. Auch der seit einem Jahr spielende Hardenberger H.Paul Bremer konnte mit einer 24 seine erste „grüne“ Runde spielen und nach einem sehr guten Turnier sich über einen Ballpreis für seinen 3.Platz freuen.

 

 

 

Wer dieses Jahr noch einmal Eupen besuchen möchte, hat am 18.02.2017 dazu die Möglichkeit. Dann trägt der heimische MGC Eupen seinen beliebten Thai.Cup aus. Fünf Runden entspanntes Minigolfen und danach ein leckeres kalt-warmes thailändisches Buffet.

Alle Ergebnisse gibt es hier

 

 

 


10.01.2017 - Pötter gewinnen 1.Spieltag des belgischen Indoor-Winterpokals

 

(HBB) Am letzten Wochenende machten sich 5 Spieler unseres BGS auf den Weg in die belgische Region Wallonie nach Esneux. Der dort beheimatete königliche MGC Esneux hatte zum 1.Spieltag des Indoor-Winterpokals geladen. Vor vielen Jahren hatte der MGC die alte Holzbahnanlage der Minigolfer aus Eupen aufgekauft und bauen nun diese traditionell in der örtlichen Grundschule in den Weihnachtsferien auf. Im Laufe der Jahre wurden aber immer wieder einge alte Bahnen,durch neue, in liebevoller Kleinarbeit von Gianfranco Rota erbaute, neue Bahnen ersetzt. Dieses Jahr musste zum Beispiel die alte Brücke einem Mittelhügel weichen.

 

 

 

Gerade dieser Mittelhügel hatte es in sich,sehr rechteckig und mit einem Plateau, wenn der erste Schlag nicht saß, kam es sehr oft zum „worst case“ – nämlich zur „Glocke“. Diese Erfahrung musste auch der normal beste Heimspieler, Jacques Libert, machen, denn er spielte mit dieser „Glocke“ eine 25 !! Das vorher sehr schwere Rohr wurde dagegen morgens noch etwas entschärft,doch auch diese Bahn macht die Esneux – Holzanlage deutlich schwieriger als die Anlage in Eupen.

 

Von den „Pöttern“ waren Alfred Ebert, Breminho, Paulinho und die „Hardenbelgier“, Seb Schrobiltgen und Pascal Hansenvor Ort. Die beiden hatten mit wechselhaftem Erfolg an den beiden Vortagen an zwei Turnieren dort teilgenommen.

 

Das Ziel war klar,man wollte unbedingt mit der Mannschaft gewinnen. Der Modus war verändert worden, denn man spielte ab sofort mit 4er-Teams inkl. einem Streicher.

 

Nach zweistündigem Training ging es pünktlich um 11:00h los. Nach der Startrunde lag das Velberter Team knapp, mit einem Vorsprung von einem Schlag, vor dem favorisiertem Heimteam. Diesen Vorsprung konnte der BGS kontinuierlich, Runde für Runde, ausbauen und gewann letztendlich verdient mit 8 Schlägen Vorsprung vor Team Esneux I. Bei den männlichen Teilnehmern war es super eng. Am Anfang sah es nach einem Start-Ziel-Sieg von Jean-Pierre Jakob (MGC Bertransart) aus, denn Jacob überraschte mit einer 57 auf den ersten drei Runden, inkl. einer 18 in der 3.Runde. Leider konnte er an dieses tolle Niveau nicht in der finalen Runde anknüpfen, doch eine durchschnittliche 23 reichte zum Schluss doch zum verdienten Sieg. der Hardenberger Hansen wurde mit einer 82 Dritter hinter Michael Thewys (GSP Malonne, 82).

 

Paul  Bremer wurde bei seiner „belgischen Premiere“ guter Vierter in der Schülerkonkurrenz. Ein besseres Ergebnis wäre möglich gewesen,wenn er in der letzten Runde nicht so unkonzentriert agiert hätte, aber man sieht – es wird schon....

 

Seb Schrobiltgen wurde mit 84 Fünfter dicht gefolgt von Alfred (87) auf dem 9.Platz. „Breminho“ hatte einen eher durchschnittlichen Tag erwischt und wurde mit 96 Schlägen 14.

 

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

 

 

 


10.01.2017 - Riesenbeck Tagessieger beim 4.Spieltag in Uerdingen

(RK) Dem Blitzeis getrotzt

 

Obwohl es am Samstagabend nach dem landesweiten Blitzeiseinbruch stark nach

einer Absage roch, liessen es sich am heutigen Sonntag 18 Teilnehmer nicht nehmen,

das neue Jahr auch minigolftechnisch zu begrüssen.

Steigende Temperaturen bis leicht über den Gefrierpunkt hatten ausgereicht, die Bahnen

eisfrei und damit spielbar zu machen.

Bei Temperaturen um die 3 Grad Celsius und doch noch durchgängig feuchtem Untergrund

blieben die sehr guten Ergebnisse zwar aus, doch konnte das Gros der Teilnehmer mit

durchaus soliden Ergebnissen aufwarten.

Uli Riesenbeck vom 1.KGC Mönchengladbach holte sich mit 64 auf 2 Runden den Tagessieg.

In der Gesamtwertung übernahm Sascha Hackfurth die Führung.

Unser nächster Spieltag ist der 15.01.2017.

Ergebnisse findet Ihr hier

03.01.2017 - Überraschungssieg im ACR Sportcenter

(MR) Am 30.12.2016 fand zum ersten Mal ein Hallenturnier im ACR-Sportcenter auf Holzbahnen statt. Der Verein MGC Bergisch Gladbach Gierath unterstütze das Turnier .

Die Bahnen wurden in einer kleinen Gymnastik-Halle im ACR aufgebaut, aber aufgrund dessen war die Spielfläche etwas enger wie gewohnt.

Die Anlage  konnte schon ab dem 27.12.2016 bespielt werden und nach den Feiertagen wurde dieses auch von einigen Minigolfern/innen zum ersten Training genutzt. Die Trainingsgebühren betrugen 5,- €, was auch für den Aufwand völlig ok war. Der Trainings-Donnerstag war in den Startgebühren von 15,- € inbegriffen.

So wie ich es mitbekommen hatte, waren es kurzzeitig mal um die 70 Meldungen, dieses sollte sich jedoch nach den ersten Trainingseindrücken einiger ändern, denn manchen war es schlichtweg zu eng (Selbstbefinden eines jeden), manche wurden leider krank und so gingen letztendlich 63 Teilnehmer/innen und daraus 11 Mannschaften am Freitag um 09.00 Uhr an den Start.

Aufgrund der Enge war es leider nur den gerade spielenden Minigolfern möglich, sich in der Halle aufzuhalten. Alle anderen mussten sich leider vorne aufhalten und auf den Aufruf von den helfenden Startern warten. Was leider zum Nachteil dessen war, dass man vom eigentlichen Turnier nur sehr wenig mitbekommen konnte.

 

Am besten ins Turnier kam Peter Winters vom BGSV Kerpen und startete direkt mal als einziger mit einer sehr guten 20er Runde.

In der zweiten Runde wäre auch fast die erste 18 gefallen, aber Markus Büdenbender vom 1. MSC Wesel missglückte die Bahn 16, der Hochteller, und somit wurde es dennoch eine beachtliche 19er Runde. Dieses gelang im ganzen Turnier auch nur insgesamt zwei Spielern.

Somit war es auch nach drei gespielten Runden bei den Herren noch sehr eng. Gleich sechs Spieler spielten noch um den möglichen Sieg.

Markus Büdenbender 1. MSC Wesel mit 65; Marcus Rade Vereinslos mit 65; Danny Hense SG Arheiligen mit 66; Sebastian von Block MSC Bad Godesberg mit 67; Sebastian Jeschke MSC Bad Godesberg mit 68 und Markus Patzelt BGSV Kerpen mit 69 Schlägen. Bundesligaspieler Hense spielte in der 4 Runde eine 21, von Block eine 20 , so dass beide auf 87 Schlag auf vier Runden kamen. Der Vereinslose Marcus Rade spielte in der Finalrunde eine überragende 19 und gewann so ,mit einem Gesamtergebnis von 84 Schlägen, völlig überraschend die Herrenkategorie ! Im Kampf um die restlichen Podiumsplätze kam es zum Stechen . Dort setzte sich Hense gegen Büdenbender durch.

 

Bei den Altsenioren führte nach 3 Runden Helmut Zender vom MGC Bergisch Gladbach Gierath mit 69 Schlägen vor Willi Hettrich vom BGSV Castrop mit 76 Schlag. Hettrich spielte in der letzten Runde eine 21 und kam damit noch zum Sieg, da Zender zum Abschluss mit einer 30er Runde etwas aus dem Tritt kam . Dritter wurde nach Stechen mit 103 Schlägen. Kurt Schumacher vom Kölner Miniatur Golf Club, vor Herbert Cöln vom BGC Schloß Paffendorf und Dirk Eisleben vom 1. MGC Köln.

 

Auch bei den Jungsenioren war es ein spannenden Wettkampf. Es führte nach 3 Runden Peter Winters vom BGSV Kerpen mit 67 Schlägen vor Ingo Arens vom BSC Ennepetal mit 71 Schlägen und Werner Piehl vom MGC Bergisch Gladbach Gierath mit 72 Schlägen. Auch in der Finalrunde schenkten sich alle drei Kontrahenten nichts, so dass schlussendlich Winters(90) vor Arens (93) und Piehl (95) gewann.

 

Bei den Senioren weiblich II gewann Sigrid Hesker vom 1. Porzer MGC Grün-Weiß mit 124 Schlägen vor Friederike Gronski vom MGC Bergisch Gladbach Gierath mit 133 Schlägen und Barbara Helfmann vom MGC Bergisch Gladbach Gierath mit 162 Schlägen.

 

In der Kategorie der Jungseniorinnen gewann Alexandra Wilhelms vom BSC Ennepetal mit 101 Schlägen vor Ellen Galleinus vom MSC Herscheid mit 104 Schlägen und Susanne Fischer vom 1. Porzer MGC Grün-Weiß mit 110 Schlägen

 

In der Damenkonkurrenz erspielte sich Maike Pichol vom BGV Backumer Tal Herten mit 115 Schlägen den Sieg

 

Bei den Schüler männlich gewann Robin Forsberg vom HMC Büttgen mit 108 Schlägen vor Lukas Kohlhaas vom MGSC Hachenburg Westerwald mit 112 Schlägen, der wiederum das Stechen gegen Dominic Urban vom MGC AS Witten mit ebenfalls 112 Schlägen gewann.

 

Bei der Jugend männlich spielte Severin Blümer vom HMC Büttgen 95 Schläge

 

Bei Schüler weiblich gewann Michelle Pichol vom BGV Backumer Tal Herten mit 113 Schlägen vor Valerie Wilhelms vom BSC Ennepetal mit 115 Schlägen und Alexandra Fischer vom 1. Porzer MGC Grün-Weiß mit 125 Schlägen.

 

Im hervorragend besetzten Teamwettbewerb gewann die Auswahl des BGSV Kerpen mit 379 Schlägen vor dem MGC Bad Godesberg mit 383 Schlägen und dem 1. MSC Wesel mit 406 Schlägen

 

Die komplette Ergebnisliste findet Ihr hier

 


Bitte besucht auch die Website meines unten stehenden Hauptsponsors Pingvin Minigolf. Dort findet Ihr den zur Zeit besten Online-Shop in Sachen Minigolfsport !!