News Oktober-Dezember 2017


27.11.2017 - Paulinho erkämpft weiteren Länderpunkt

 

Am vergangenen Samstag machte sich die minigolfverückte Familie Bremer auf in die Niederlande. Im letzten Jahr durch Fotos in den sozialen Netzwerken aufmerksam geworden, wurden „die Inhos“ auch noch vom 2018er Neuzugang Stefan Maes auf dieses Turnier angesprochen. So konnte man sich nicht mehr wehren und machte sich gegen 06:20h Richtung Druten in der Nähe von Nimwegen auf. Nach einer guten Stunde Fahrt war man als erste vor Ort und fing sofort an die Anlage auszutrainieren. Dabei half der vorher eingeholte Pistenplan von Alex Jasper ungemein. Alex ist seit Jahren der mit Abstand beste Minigolfer der Niederlande und spielt in der deutschen Bundesliga beim MGC Dormagen-Brechten.

 

Die Bahnen waren für die zwei Hardenberger noch sehr gewöhnungsbedürftig, denn sie sind den holländischen Betonbahnen nachempfunden und waren aus ca. 6 m langem Holz, das mit grauem Filzteppich bespannt war, Dazu dünne Metallrohrbanden. Es gab aber auch bekannte Bahnen, wie z.B.: einen „Pudding“, einen Salto und einen Winkel....

 

Nach zwei Stunden intensivem Training, wurden noch schnell 5 € Startgebühr bezahlt und es konnte losgehen. Paulinho erwischte einen für Ihn guten Start und startete mit einer 37. Vater Breminho hatte einen guten Auftakt auf dem Schläger, machte sich aber an der Bahn 14 mit einer fünf dies zu nichte und konnte so nur einen Schlag besser als sein Sohn ins Turnier finden.

 

Paul kam im weiteren Verlauf immer besser ins Rennen und konnte in der 5. und finalen Runde mit einer 29 überraschen. Breminho hingegen, kam in allen Runden mit der 14 , einer Beton 4 sehr ähnlich, überhaupt nicht zurecht und wurde nur 18. bei 22 Jungsenioren.

 

Paul konnte sich bei der Siegerehrung über einen 3.Platz bei Jugend und einem kleinen Geldpreis freuen.

 

Auch wenn die Leistungen , vor allen Dingen bei Bernd, sehr schwankend waren, hat es beiden unglaublich viel Spass gemacht und Ende Januar wird man wieder das Gemeindezentrum von Druten ansteuern.....

 

Auch wollen beide in den nächsten Jahren weitere „Länderpunkte“ im europäischen Ausland sammeln.......

 

Ergebnisse gibt es hier

 


22.10.2017 - Top Leistungen in der Pingvin Minigolfworld

 

 

(HBB) Zum zweiten Mal fand in der Halveraner Minigolfhalle ein Nachschlagturnier statt. In diesem Modus spielt ein Minigolfer die komplette Runde und sein Teampartner hat pro Runde 3-4 mal die Möglichkeit das Bahnenergebnis zu verbessern, aber Vorsicht, man kann sich auch verschlechtern.....

 

Das Teilnehmerfeld war wieder einmal hochkarätig , auch mit aktuellen Bundesligaspielern und internationalen Nationalspielern, besetzt . Trotz dieser Spitzenspieler machten sich einige heimische Minigolfer des SSC Halver Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze, die mit Geldpreisen gut dotiert waren. Der 1.Vorsitzende des SSC Halver, Klaus Zeisler, spielte im Team mit dem zur Zeit besten SSCler, Lars Bergmann. Gleich in den beiden Auftaktrunden gelang Ihnen eine tollte 37er Doppelrunde, weil jeweils der Mitspieler alle Nachschläge setzen konnte. Damit setzen sich Zeisler/Bergmann an die Spitze, dicht gefolgt von den beiden Bundesligaspielern Markus Büdenbender (1.MSC Wesel) und Bahnenrekordhalter Ralf Knippschild (MSK Neheim.Hüsten). Leider konnten beide Halveraner Ihr Niveau nicht ganz halten und mussten sich nach 12 Stunden den Bundesligacracks mit 4 Schlag Rückstand nach 10 Runden knapp geschlagen geben. Dabei spielte sie einen Schnitt von 19,7 Schlag pro Runde.

 

Auf den 3. Platz spielten sich der Halveraner Michael Sinzenich mit seinem Partner Ralf Brocks vom HMC Büttgen, der aber auch passives Mitglied beim SSC ist.

 

Die beste Runde, eine 18, gelang dem für Neheim spielenden Halveraner Thorben Baumgart. Es gab zwar einige 18er Runden, doch Baumgarts 18 war außergewöhnlich, weil sein Partner und Vater Dirk Baumgart keinen Nachschlag machen musste. Thorben asste einfach jede Bahn durch !!

 

Wieder einmal ein perfekt ausgerichtetes Turnier des SSC Halver, vielleicht etwas zu lang, aber das kann ja im nächsten Jahr korrigiert werden.

 

Die komplette Ergebnisliste findet Ihr hier

 


09.11.2017 - 33 Teilnehmer sorgen für einen Rekordstart in den Osnabrücker Winterpokal

 

(SD) Bei angenehmen Temperaturen um die 10 Grad sorgten 33 Teilnehmer für einen neuen Winterpokalrekord. Vor allem unsere Sportsfreunde aus Bremen waren wie man sie kennt mit guter Laune und viel Spaß zahlreich vertreten. Aber auch Minigolfer aus Bad Salzuflen, Künsebeck und Kirchlengern haben den Weg zu uns auf sich genommen, um einen schönen Minigolfvormittag zu genießen. Nachdem alle Gruppen ausgelost wurden, Sportwart Jens-Bob Zschäpe alle Teilnehmer begrüßte und den Modus erklärte, ging es dann endlich in die Wintersaison 2017/2018. Neu in dieser Saison: Von den acht möglichen Tagesergebnissen gehen nur sechs in die Wertung. Die zwei schlechtesten Tagesergebnisse werden gestrichen. Dieses ermöglicht allen Minigolffreunden, um den Sieg mitzuspielen, auch wenn man nicht an allen acht Spieltagen teilnehmen kann.

 

Schon in der ersten Runde war der Kampf an der Spitze eröffnet. Die Plätze 1 bis 12 (Runden zwischen 27 und 30) trennten gerade mal nur 3 Schläge, sodass für die zweite Runde viel Spannung zu erwarten war. Noch war offen, wer sich am Ende den Tagessieg holen wird.

 

Und die zweite Runde bestätigte was die erste Runde schon angedeutet hatte. Der Kampf um den Tagessieg war sehr eng. Allein nach den ersten 5 Startgruppen, die ihre zweite Runde absolviert hatten wechselte die Führung viermal. Am Ende konnte sich Vorjahressieger Sven Dunker mit 55 Schlägen durchsetzen und sich den Tagessieg damit sichern. Knapp dahinter auf Platz zwei landete Vereinskollege Markus Möller mit 57 Schlägen und auf dem dritten Platz Andreas Drobik mit 58 Schlägen. Den vierten Platz teilten sich der Künsebecker Brian Suchomel und die Heimspielerin Ruth Zschäpe mit jeweils 59 Schlägen. Somit erreichten 5 Spieler einen grünen Schnitt am ersten Winterpokalspieltag.

 

Damit alle Teilnehmer gestärkt nach Hause fahren konnten, gab es zwischen der zweiten Runde und dem geliebten Zuatzspiel Heisswürstchen und Kartoffelsalat. Für den nächsten Spieltag werden wir uns verpflegungstechnisch wieder etwas einfallen lassen. Suppe, Grillwürsten, Glühwein oder auch selbstgebackene Kekse! Einer dieser Leckerbissen wird am nächsten Spieltag auf jeden Fall angeboten.

 

Beim optionalen und stetig wechselnden Zusatzspiel, welches seit dem letzten Jahr regelmäßig auf große Begeisterung unter allen Teilnehmern stößt, mussten dieses Mal Segmente am Auflauf auf der 18 angespielt werden. Für die unterschiedlichen Segmente gab es jeweils unterschiedliche Punkte. Nach drei Schlägen wurden die erzielten Punkte zusammengerechnet. Es konnten insgesamt höchstens 15 Punkte erreicht werden. Markus Gerlach (MC Tigers Künsebeck) und Hans Louven (MC G.M-Hütte) erreichten insgesamt jeweils sensationelle 13 Punkte.

 

Beim Stechen konnte sich Markus Gerlach gegen Hans Louven durchsetzen. Um den dritten Platz mussten gleich vier Leute stechen, die jeweils 10 Punkte erreicht hatten. Hier konnte sich Andreas Drobik (BGC Bremen) durchsetzen. Zu gewinnen gab es dieses Mal süße Köstlichkeiten, von einer 780 g Keksdose bis hin zu einer Deluxe-Schokoladentafel.

 

 

 

Der nächste Spieltag findet am 19.11.2017 ab 10:00 Uhr statt.

 

 

 

Tagessieger

 

Sven Dunker (VfB Osnabrück) 55 Schlägen

 

Beste Einzelrunde

 

Sven Dunker und Dirk Vennemann (beide VfB Osnabrück) jeweils eine 27er Runde

 

Top 5 des 1.Spieltags

 

  1. Sven Dunker (VfB Osnabrück) 55 Schläge

  2. Markus Möller (VfB Osnabrück) 57 Schläge

  3. Andreas Drobik (BGC Bremen) 58 Schläge

  4. Brian Suchomel (MC Tigers Künsebeck) 59 Schläge

 

Ruth Zschäpe (VfB Osnabrück) 59 Schläge

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

 

 

 


08.11.2017 - DMV-Pokal / Lüdenscheid gewinnt in Wesseling

(WB) Der MC 62 Lüdenscheid hat sein Spiel der zweiten regionalen Runde erwartungsgemäß gewonnen. Dabei täuscht das klare Ergebnis aber über den engen Spielverlauf hinweg. Wie schon im vergangenen Zyklus – damals gewann Wesseling mit 6:4 – erwiesen sich die Hausherren auf ihrer schweren Anlage als harte Nuss. Nach zwei Runden sah es sogar nach einer Wiederholung des Heimsieges aus. Zwar lag der MC 62 in zwei Matches (Wilbrand +7 und Müller +10) klar auf Siegkurs, vieles deutete aber darauf hin, dass dies die einzigen Zähler bleiben sollten. Claudia Crass musste ihr Match dann auch verloren geben und in den beiden verbliebenen Duellen lagen Bogdahn (-6) und Schmeckenbecher (-4) deutlich zurück. Zunächst kam aber Volker – auch dank gütiger Mithilfe seines Kontrahenten - wieder zurück in die Partie, derweil Kenny ein weiteres Meisterstück in seiner noch jungen Karriere gelang. Unter starkem Druck spielte der Youngster eine bärenstarke 20 und ließ seine Kontrahentin Anja Helmes, die bis dahin keine Schwäche gezeigt hatte, noch deutlich hinter sich. Schlussendlich gewann auch Volker sein Match zum 8:2-Endstand. Der MC 62 bedankt sich bei den Freunden aus Wesseling für die spannende Partie und freut sich auf die 1. Überregionale Runde.


01.11.2017 - Bergmann verpasst Bahnenrekord denkbar knapp......

 

(HBB) Am vergangenen Wochenende fand in der Pingvin Minigolfworld die 2. Halveraner Hallenmeisterschaft statt.

 

Das Teilnehmerfeld war mit einigen Luxemburgern unf Österreichern wieder einmal international stark besetzt. Der erste Turniertag war geprägt von der Top-Leistung des Halveraners Lars Bergmann, der mit einer 81 auf 4 Runden ein wirkliches Spitzenergebnis erspielen konnte, wenn er jetzt noch sein „Heimnetz“ könnte, wäre er nun Bahnenrekordhalter........ So gewann er souverän bei den Herren vor den Diepholzer Andre Betzien und Sven Sperling, der sich im Stechen um Platz Drei gegen den Halveraner Christian Scheider durchsetzen konnte. Sonst waren am Starttag die Ergebnisse eher durchschnittlich.

 

Das sollte sich am zweiten Turniertag bei den Jungsenioren aber ändern, denn Turnierfavorit Stephan Römer vom SSC Halver griff ins Turniergeschehen ein. Seiner Favoritenrolle entsprechend, legte er wie die Feuerwehr los und asste die ersten acht Bahnen, doch an Bahn 9, am „Fenster“, zeigte er mit einer Vier Nerven und musste noch eine Zwei am „Blitz“ hinnehmen und kam somit zu einem 22er Auftakt. In seiner starken Startgruppe mit H.Bernd Bremer (BGS Hardenberg-Pötter) und dem Gladbacher Dietmar Knorr wurde er damit nur geteilter Zweiter, denn Bremer überraschte mit einem 21er Auftakt.

 

Der für den PSV Steyr spielende Berliner Günther Schwarz legte in der zweiten Runde mit einer 19 den Grundstein für seinen tollen Sieg bei den Jungsenioren mit einer 81 auf 4. Dahinter duellierten sich Bremer und Römer bis zur letzten Runde.

 

Bremer hatte in der dritten Runde mit einer 19 ausgeglichen und bis zur Bahn 13 standen beide mit jeweils einer Zwei gleichauf. Danach konnte Bremer dieses Niveau nicht bis zum Schluss durchhalten und machte noch drei Zweien, während bei Römer nur noch eine weitere Zwei zu notieren war. Der Halveraner verpasste so mit 82 denkbar knapp ein Stechen mit Günther Schwarz.

 

Bei den weiblichen Startern konnte die Österreicherin Eva Graser ( MGC Seefeld/Kadolz) vor der Senioren Europameisterin Nicole Warnecke vom MC „Möve“ Cuxhaven gewinnen.

 

Vom Heimteam, dem SSC Halver konnten die Zeisler Brüder, Klaus und Werner, noch einen Podiumsplatz erreichen, jedoch nicht den klaren Sieg des Lüdenscheider Max Koll verhindern.

 

Auch waren zwei Schüler am Start, bei denen sich H.Paul Bremer (BGS Hardenberg-Pötter) gegen Jonas Handtke klar durchsetzen konnte.

 

 

Im Teamwettbewerb konnte der SSC Halver I ein Traumergebnis erzielen, mit 341 auf vier Runden und vier Spielern erspielte man sich, mit einem Schnitt von 21,3, einen neuen Bahnenrekord bei 4er Mannschaften.

 

Wieder einmal zeigte sich, dass die Halveraner Pingvin Minigolfworld eine tolle Sache in der nass-kalten Jahreszeit ist. Dem SSC Halver ist damit etwas einzigartiges in Deutschland gelungen, denn nirgendwo in Deutschland kann ein anderer Verein seinen Mitgliedern 12-monatiges Training und Wettkämpfe auf Vereinsanlagen bieten.

 

Nun können sich wieder interessierte Hobbygolfer an neuen Rekorden in der Halle versuchen . Die Pingvin Minigolfworld hat Mittwochs bis Freitags von 15:00h bis 20:00h und Samstags und Sonntags von 12:00h bis 20:00h geöffnet. Das nächste „Profiturnier“ findet am 18.11.2017 statt.

 

Ergebnisse findet Ihr hier

 


01.11.2017 - Ralf Wilhelms gewinnt Sterngolgpokal 2017

(RW) Die Outdoor-Saison der Minigolfer neigt sich dem Ende zu. Standesgemäß veranstaltete der Nordrhein-Westfälische Bahnengolfverband als Saisonabschluss der Abteilung Sterngolf den Sterngolfpokal im K.O.-Modus in Gevelsberg. Auf der dortigen Sterngolfanlage fand sich in diesem Jahr ein zwar reduziertes Teilnehmerfeld zusammen, allerdings befanden sich in diesem jedoch auch wieder einige Zweitbundesliga-Spieler. Von den heimischen Vereinen BSC Ennepetal und BGC Gevelsberg nahmen sieben Spieler teil.

Das Turnier startete mit einer Doppel-Vorrunde, bevor es in einem 32er-Feld im K.O.-Modus fortgeführt wurde. Alle Favoriten konnten ohne Probleme bis ins Achtelfinale einziehen. Hier gab es nun das Aufeinander-Treffen von Reiner Gellermann (SGC Hagen, Sieger 2015) und Lokalmatador Ralf Wilhelms. Beide hatten sich noch bei den Westdeutschen Meisterschaften ein Duell auf Augenhöhe geliefert. Ralf Wilhelms entschied die Partie mit 26 : 28 für sich. Der für den HMC Büttgen in der zweiten Bundesliga spielende Marvin Neufeld (Sieger 2016) konnte sich im Stechen nach einem 25 : 25 gegen Martina Wehner durchsetzen. Währenddessen unterlag der 1. Vorsitzende des BSC Ennepetals Ralf Oppermann ebenfalls erst nach Stechen Thomas Wehner (HMC Büttgen). Im Viertelfinale gab es keine Überraschungen und somit kam es zu folgenden Begegnungen im Halbfinale. René Springob vom MSK Neheim-Hüsten unterlag mit 30 : 26 dem Ennepetaler Ralf Wilhelms und Ingo Arens konnte sich in einer hochklassigen Begegnung gegen seinen Mannschaftskameraden Marvin Neufeld mit 23 : 24 durchsetzen.

Im Finale setzte sich dann der Ennepetaler Ralf Wilhelms mit 26 : 28 gegen Ingo Arens durch, der bis zur letzten Saison ebenfalls noch für die Ennepetaler an den Start ging.

„Dies war für mich die perfekte Abrundung einer langen Saison. Das Podium erreicht bei den Westdeutschen-Meisterschaften, mit meiner Mannschaft nach erfolgreicher Relegation den anvisierten Aufstieg in die Landesliga geschafft und nun noch den Titelgewinn im Sterngolfpokal, “ resümierte der Sportwart des BSC Ennepetal Ralf Wilhelms.


01.11.2017 - Walter Fischer gewinnt 3. Auflage des Wassermühlen-Cups

(SD) Bei angenehmen Temperaturen um die 15 Grad, fand die dritte Auflage des Wassermühlen-Cups traditionell am 3.Oktober auf der schönen Betonanlage im Nettetal statt. Mit einem Teilnehmerfeld von 65 Teilnehmern aus 16 verschiedenen Vereinen, gemischt von der 1.Bundesliga bis zur Bezirksliga, war der Auftakt für ein schönes Turnier gelegt.

 

Nachdem Jens-Bob Zschäpe eine kurze Ansprache gehalten und alle Teilnehmer zum 3.Wassermühen-Cup begrüßt und allen „Gut Schlag“ gewünscht hatte, ging es endlich los. Mit guter Laune gingen alle Gruppen auf ihrer erste Runde.

 

Nachdem zwei Runden gespielt worden waren, war der Kampf um den Gesamtsieg des Wassermühlen-Cups vor der letzten Runde richtig spannend. Insgesamt 8 Teilnehmer trennten vor der letzten Runde nur wenige Schläge, sodass die Entscheidung bis zum Schluss abgewartet werden musste. Am Ende setzte sich Walter Fischer vom MGC Bad Salzuflen mit 82 Schlägen durch. Gemeinsam mit 84 Schlägen folgten auf den Plätzen 2 und 3 Sven Dunker und Udo Schulte (beide VfB Osnabrück).

 

Alle 65 Teilnehmer sorgten wieder einmal für ein rund um gelungenes Turnier im Nettetal. Viele Teilnehmer knüpften neue Bekanntschaften und andere wiederum sahen sich nach einer längeren Zeit wieder und führten längere Gespräche. Viele Teilnehmer, die vom Turnier begeistert waren, fragten schon nach dem Termin für die vierte Auflage des Wassermühlen-Cups.

 

Für das leibliche Wohl am kompletten Turniertag wurde natürlich auch gesorgt. Von belegten Brötchen über Bratwurst, Steaks, Currywurst-Pommes-Mayo, Salaten, leckeren Kuchen und heißen und kalten Getränken war für jeden Teilnehmer was dabei.

 

Der VfB Osnabrück bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihre Teilnahme am Wassermühlen-Cup. Wir freuen uns jetzt schon auf eure Teilnahme am 4.Wassermühlen-Cup im nächsten Jahr.

 

 

Allen Gewinnern einen „Herzlichen Glückwunsch“!

 

Hier die ersten drei Plätze aus den jeweiligen Kategorien.

 

Herren

 

Sven Dunker (VfB Osnabrück) 84 Schläge

Christoph Biermann (MC Tigers Künsebeck) 86 Schläge

Florian Rosner (vereinslos) 88 Schläge

 

Damen

 

Bianca ten Voorde (BGC Bremen) 89 Schläge

Ruth Zschäpe (VfB Osnabrück) 92 Schläge

Anne Bollrich ( MGC Dormagen-Brechten) 95 Schläge

 

Schüler/Jugend

 

Erik Dettmer-Melendez (VfB Osnabrück) 90 Schläge

Sebastian Stallkamp ( MSK Neheim-Hüsten) 97 Schläge

Sarah Gefreyer (BGC Bremen) 105 Schläge

 

Senioren SM I

 

Walter Fischer ( MGC Bad Salzuflen) 82 Schläge

Udo Schulte (VfB Osnabrück) 84 Schläge

Peter Dettmer (VfB Osnabrück) 88 Schläge

 

Senioren SM II

 

Georg Hilbert (1.MGC Epe) 86 Schläge

Jens-Bob Zschäpe (VfB Osnabrück) 88 Schläge

Wilfried van der Wals (1.MGC Epe) 93 Schläge

 

Seniorinnen I + II

 

Bettina Brökemeier (MCK Kirchlengern) 99Schläge

Marianne Quade (MCK Kirchlengern) 108 Schläge

Petra Dahrendorf (SV Lurup) 109 Schläge

 

Mannschaftswertung

 

VfB Osnabrück I 352 Schläge

VfB Osnabrück II 358 Schläge

MC Tigers Künsebeck 368 Schläge

 

die ganze Ergebnisliste findet Ihr hier

 

08.10.2017 - "Luftpumpe" gewinnt Niederrhein Wanderpreis 2017

 

(HBB) Am Tag der Deutschen Einheit hatte der 1.KGC Mönchengladbach zu seinem jährlichen Niederrhein Wanderpreis Turnier, diesmal schon zum 49.Mal, eingeladen.

 

Zahlreiche Minigolfer aus ganz NRW machten sich auf den Weg zur schönen Minaturgolfanlage der beiden Gladbacher Legenden Marlene und Fritz Lange.

 

Im Vorfeld hatte der „Wettergott“ keine guten Nachrichten, doch pünktlich zu Turnierbeginn „schloss Petrus seine Schleusen“ und im Laufe des Tages kam sogar häufig die Sonne heraus.

 

Von Anfang an wurde schnell klar, dass H.Bernd Bremer vom BGS Hardenberg-Pötter einen „Sahnetag“ erwischt hatte. Nach einer schlechten Saison überraschte „Breminho“ schon in Runde 1 mit einer 21 bei noch nassen und kühlen Bahnen. Einzig Markus Hellwig (MGC Dormsgen-Brechten) kam in der Auftaktrunde mit einer 20 besser zurecht.

 

Nach dem Motto „ Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn“ spielte Bremer aber sehr konstant und spielte mit 85 auf 4 Runden sein Allzeitbestergebnis auf Miniaturgolf und gewann damit die Jungseniorenkonkurrenz vor dem Dormagener Hellwig und Heimspieler Gerd Esser.

 

Bei den Herren setzte sich wie fast immer der Gladbacher Christian Kemler mit 87 durch, ein noch besseres Ergebnis verhinderte eine durchwachsene 25er Abschlußrunde.

 

Zum Amplitudenkönig avancierte H.Paul Bremer (BGS Hardenberg-Pötter) in der Schülerkategorie. Leider wie so oft ohne Konkurrenz, spielte „Paulinho“ in der 2.Runde eine abgeschenkte 45, um dann nach einer klaren Ansage seines Vaters, mit einer 25, seine beste Miniaturgolfrunde „ever“ zu spielen.

 

Schön war für alle Teilnehmer, dass auch Weltmeister sich ab und an für regionales Minigolf interessieren, denn Walter Erlbruch fand den Weg nach Mönchengladbach und schaute so manchem interessiert auf den Schläger., u.a. seiner Mutter Monika, die mit 108 die Kategorie Seniorinnen II gewann.

 

Alle Ergebnisse findet Ihr hier:

 


08.10.2017 - Müller mit 65 Assen bei Halveraner Hallensaisoneröffnung !

Leon Krieger überzeugt in der Finalrunde !!!
Leon Krieger überzeugt in der Finalrunde !!!

 (HBB) Am Einheitswochenende fand das Saisoneröffnungsturnier der Pingvin Minigolfworld in Halver statt. Dieses Jahr wurde etwas früher gestartet, weshalb man noch in Konkurrenz zu einigen Außenturnieren stand, trotzdem kamen 28 Minigolfer aus ganz Deutschland zur Eröffnung, die weiteste Anreise hatte der Belgier Stephan Maes aus Antwerpen.

 

Auch vom heimischen SSC Halver gingen einige Teilnehmer an den Start. Klaus Dunker erspielte sich mit 88 Schlag in 4 Runden den Titel bei den Altsenioren. Bei den Jungsenioren konnte der frühere Nationalspioeler und Ex Halveraner Michael Müller ( jetzt MC 62 Lüdenscheid) bravurös auftrumpfen und überragte mit einer 79 auf 4 und stellte so den Bahnenrekord ein. Es gelangen ihm 65 Asse von 72 möglichen und in der 2.Runden spielte er mit einer 18 die perfekte Minigolfrunde.

 

Heimspieler Michael Sinzenich konnte sich mit 90 auf 4 im Stechen um den zweiten Platz gegen den Belgier Maes durchsetzen.

 

Sehr erfreulich waren die Ergebnisse in der Jugendkonkurrenz. Da diesmal drei Schüler am Start waren, konnte man auch endlich wieder von einer echten Konkurrenz sprechen. Hier setzte sich der Halveraner Leon Krieger mit einer tollen 23er Schlussrunde gegen den Hardenberger H.Paul Bremer durch, gefolgt vom Neheimer Jonas Handtke.

 

Am letzten Oktoberwochenende geht es dann mit der 2.Halveraner Hallenmeisterschaft für die Vereinsspieler weiter, vorher können sich natürlich Hobbyspieler von Mittwochs bis Sonntags täglich an der perfekten Runde in der Pingvin Minigolfworld am Berliner Platz versuchen.

Ergebnisse gibt es hier

 


Bitte besucht auch die Website meines unten stehenden Hauptsponsors Pingvin Minigolf. Dort findet Ihr den zur Zeit besten Online-Shop in Sachen Minigolfsport !!